Fußballturnier der 5. und 6. Klassen
20/05/2019
Mittelschule Baunach zweiter Bayerischer Meister
26/05/2019

Schuljahresrückblick der Klassen 1a und 1b

Einschulung
Lange hatten wir uns auf diesen Tag gefreut. Jetzt war er endlich da, der 11. September 2018, unser 1. Schultag! Neben den Eltern wurden manche Kinder noch von ihren Geschwistern, Großeltern und Paten begleitet. Der Tag begann mit einem Gottesdienst, den die Kindergartenkinder mitgestaltet hatten. Anschließend ging es endlich zur Schule! In der Aula warteten schon unsere Lehrerinnen auf uns. Aber zuerst wurden wir noch von den Zweitklässlern mit einem Lied begrüßt. Auch Herr Hennemann, der Schulleiter, hieß uns in der Schule willkommen. Danach durften wir zum ersten Mal mit unseren neuen Klassenkameraden und unseren Lehrerinnen, Frau Stretz-Görtler und Frau Baum, in unser Klassenzimmer, wo schon unsere tollen Schultüten bereitlagen. Nach einer kurzen Unterrichtsstunde machten wir uns auf in den Pausenhof, wo dieser Tag mit schönen Erinnerungsfotos festgehalten wurde.
Wandertag
Bereits in der 2. Schulwoche starteten wir zu einer kleinen Wanderung in die Baunacher Flur, zu der uns die Praktikanten begleiteten. Am Waldrand ließen wir uns unsere mitgebrachte Brotzeit schmecken. Anschließend konnten wir spielen und Herbstfrüchte in unseren selbstgebastelten Papiertüten sammeln, aus denen wir in der Schule ein schönes Mandala legten.
Weihnachts- und Adventsfeier
Auf Weihnachten zu warten, das fällt vielen Kindern schwer! Dauert es doch immer so lang, bis es endlich so weit ist. Um diese Zeit ein wenig zu verkürzen, wird an unserer Grundschule an jedem Montag im Dezember ein gemeinsamer Morgenkreis mit adventlichen Beiträgen gestaltet. Wir entzünden die Kerzen am Adventskranz und singen gemeinsam Lieder, hören Gedichte und Geschichten. Ein besonderes Ereignis sollte es in diesem Jahr aber bereits am 28. November geben: Eine große Weihnachtsfeier für Eltern und Geschwister sollte nur von den Grundschulkindern aus Baunach und Reckendorf gestaltet werden. Mit einem Theaterstück und musikalischen Beiträgen wurden unsere Gäste auf Weihnachten eingestimmt. Wir waren ganz schön aufgeregt, als wir – gemeinsam mit der Deutschklasse – unser Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ vor so vielen Zuhörern vortragen durften! Was für ein Erlebnis!
Ausflug nach Bamberg
Am 12. Dezember wartete eine weihnachtliche Überraschung auf uns: Wir wollten mit unseren Lehrerinnen den Bamberger Weihnachtsmarkt besuchen. Schon die Fahrt dorthin war für einige Kinder aufregend, da sie zum ersten Mal mit dem Bus unterwegs waren. In Bamberg angekommen, wurden wir von unseren Lehrern in kleine Gruppen eingeteilt. Gemeinsam mit vier oder fünf anderen Kindern durften wir - ohne Eltern oder Lehrer (!) - den Markt erkunden und vielleicht sogar zum ersten Mal allein etwas kaufen. Ein kleiner Stadtrundgang beendete unseren schönen Busausflug, der für alle ein tolles Erlebnis war!
Lesetheater
Wir hatten nun schon viele Buchstaben gelernt und fast alle Kinder konnten jetzt, Mitte Januar, bereits kleinere Texte lesen. Deshalb besuchten wir auch einmal im Monat die Stadtbücherei, um dort tolle Bücher auszuleihen. Doch natürlich finden wir es alle immer noch schön, wenn wir Geschichten vorgelesen bekommen. Ein Buch als Theaterstück verpackt, das war aber noch einmal ein ganz anderes Ding! Ein solches Leseabenteuer bot uns der Schauspieler Michael Hain. Er nahm uns mit auf eine Reise in den wilden Westen, als er uns das Buch „Cowboy Klaus“ vorstellte. Dabei durften einige Kinder auch selbst schauspielerisches Talent beweisen und die Geschichte aktiv mitgestalten.
Hauen ist doof
… das finden wir eigentlich alle. Trotzdem ist es manchmal schwierig, bei einem Streit immer gelassen zu reagieren. Wie das auch anders geht, zeigte uns an zwei Schultagen im Januar der Theaterpädagoge Dirk Bayer. Er gab uns viele Tipps, wie wir Konflikte auch ohne Gewalt bestens lösen können.
Manege frei
Eine ganze Woche Zirkusluft schnuppern durften alle Grundschulkinder, sowie unsere 5.Klässler, bei unserem Zirkusprojekt. Hierfür besuchte uns ein richtiger Zirkus – die Zirkusfamilie Julius Lauenburger. Bereits im Januar durften wir verschiedene Bereiche, die zu einem echten Zirkus dazugehören, ausprobieren. Seilspringen, jonglieren, der Umgang mit dem Diabolo oder turnen wie ein Akrobat gehörten zum Beispiel dazu. Anschließend mussten wir uns für zwei Möglichkeiten entscheiden. Am 06. Mai war es dann so weit. Auf unserem Sportplatz wurde das Zelt aufgestellt. Von Dienstag bis Freitag übten wir dann alle fleißig und sehr motiviert. Das absolute Highlight war nämlich eine Aufführung in der echten Manege des Zirkus Lauenburger! Vor viele Zuschauern zeigten wir unsere Künste dann am Wochenende und nicht nur wir selbst waren mächtig stolz auf unser Können! Diese außergewöhnliche Schulwoche würde uns sicherlich immer in Erinnerung bleiben.
Text: R. Baum, B. Stretz-Görtler
Fotos: B. Stretz-Görtler, R. Baum